Dialog mit M

Ausstellung und Katalogpräsentation

KOMM.ST LAB - Netzwerk Kulturelle Nahversorung Oststeiermark, Hauptplatz 15, 8184 Anger

Eröffnung: 1. Oktober 2021

Katalog: "schlafen", Anne Glassner

https://shop.monochrom.at/product/anne-glassner-schlafen/

 

 

 

Prinzessin 3000

Liveperformance/ Installation/ Fotografie im Raum Periscope Salzburg, Parallel Vienna, Hockegasse 37, 1180 Wien, Haus 1, A118

07.-12.09.2021

SENSING THE NIGHT

Interpretation 2/ Villa Tugendhat

opening: 4th August, 6pm

exhibition: 5th August - 29th August

Anne Glassner hat für ihr Projekt „SENSING THE NIGHT“ Wissenschaftler:innen, Künstler:innen, Architekt:innen und Kurator:innen aus Wien und Brünn eingeladen, mit ihr eine Nacht in der Villa Tugendhat zu verbringen: gemeinsames Essen, ein Matratzenlager, keine mobilen Geräte, keine Uhren, dafür ein Notizbuch für jede:n und alle im weißen Schlafgewand – das sind nicht unbedingt die Zutaten für ein hippes Kunstevent oder ein wissenschaftliches Zusammentreffen, sondern eher für eine Pyjamaparty. Doch gerade in diesem Widerspruch öffnet sich Raum für jene Aspekte, die Glassners Arbeit kennzeichnen: Reduktion, Meditation, Achtsamkeit, vermeintliche Passivität und Zeitverschwendung, konsum- und kunstmarktverweigerndes Nichtstun. Und all das in Mies van der Rohes Denkmal der modernen Architektur. In einem legendären Bauwerk wie der Villa Tugendhat fragt man sich fast unweigerlich: Wirken sich die Atmosphäre, die Architektur, die Geschichte, die Ikonenhaftigkeit des Gebäudes auf die Wahrnehmung, die Denkprozesse und den Schlaf der Teilnehmer:innen aus? Auf ihre Träume? Kann man, ja darf man hier überhaupt „einfach“ schlafen, in diesem Kunstwerk?

 

Nicht nur, dass das Schlafen an einem solchen Ort an sich schon einen Akt der Negierung darstellt, passiert womöglich eine Raumaneignung mit Hilfe von Menschen im Ruhezustand, die in einer Funktionalität und Eleganz verkörpernden Architektur ins „Nichtstun“ kommen, in eine Art Nichtfunktionalität. Auf jeden Fall erfolgt ein Transferieren des Privaten in einen öffentlichen Raum, der ja ursprünglich ein privater war; gewissermaßen eine Rückführung an den intendierten Zweck des Wohnhauses.

Kollektives Sein und Tun ist ein wesentlicher Bestandteil von Anne Glassners künstlerischer Praxis. Ihre kooperative Intervention „SENSING THE NIGHT“ ist die erste nächtliche in der Villa Tugendhat überhaupt; sie dauert eine einzige Nacht an, dokumentiert durch Video und Fotografien. Die Teilnehmer:innen zeichnen außerdem ihre eigenen Gedanken auf; auch diese Notizbücher sind in der Ausstellung zu sehen. Aus Teilnehmer:innen werden also Kollaborateur:innen, die den Prozess und das Ergebnis aktiv mitgestalten.

(Text: Anna Reisenbichler)

SLEEP SAFE

A sleep performance by Anne Glassner in the frame of the parallel events curated by Aldo Giannotti in Mambo museum, 18th May 2021

The need for safety on one hand and security on the other, which has increased in the pandemic, is taken up by the artist Anne Glassner in order to transform the Mambo Bologna art space and Aldo Giannottis exhibition „Safe and Sound“ into an event location for contemporary and socio-political discourse in a so called "sleep performance". In a playful manner, Glassner focuses on the well-known weakest link of any security system, such as that of this museum, no matter how robust it may be, namely on the human subject: - in this case - the security guards who execute their duty to protect the artworks. In her sleep performance, the artist asks the following provocative question:

What if the security-unit sank into a fairy tale like slumber during the working and opening hours?
By giving precise instructions for deep physical and mental relaxation, the artist uses tried and tested methods to guide the security officers into a state of sleep in order to capture the sculptural moments and surreal aspects of performative presence in the interplay with the art space Mambo Bologna. The concrete idea of ​​the current performance “Sleep Safe” goes back to Glassner's intensive artistic studies regarding the subject of sleep in public space, that are now published in the art catalogue: ANNE GLASSNER - SCHLAFEN [https://shop.monochrom.at/product/anne-glassner-schlafen/]
 

 

 

AMNESIA
Positionen zum Schlaf

Buchpräsentation/Book presentation

So, 13.6. ab 16 Uhr im Schloss Wolkersdorf/ Sun, 13.6. 4pm Schloss Wolkersdorf

https://shop.monochrom.at/product/anne-glassner-schlafen/

http://www.fotofluss.at/content.php?id=72&ausstellung=420&details=1&jahr=2021

 

Ausstellung AMNESIA.Positionen zum Schlaf,  22. 05. 2021 - 13. 06. 2021

Ort: Schloss Wolkersdorf, Galerie 2
Öffnungszeiten: Sa, So, Feiertag 14 - 18 Uhr

Eröffnung: 22.5.2021

Teilnehmende Künstler*innen: 

Anne Glassner, Norbert Math, Elfie Mikesch, Karen Stuke

Katalogpräsentation "schlafen" von Anne Glassner am 13.06. 2021

 

ENCOUNTER #4
Ausstellung, projektraumviktorbucher

ANNE GLASSNER + Christina Helena Romirer
MIRIAM HAMANN + Julian Palacz
JULIA HAUGENEDER + Natalie Neumaier
CLAUDIA LARCHER + Jonathan Monaghan

Ausstellungseröffnung: 11.5.2021, 12-19 Uhr
Ausstellungsdauer: 12.5.-12.6.2021

Schlafperformance: 10.06. 18 Uhr

projektraumviktorbucher
 

BORDERLAND

Ausstellung in der Fotogalerie WUK, Wien

BORDERLAND
ANNE GLASSNER (AT), ROSA JOHN (AT), KEVIN KIRWAN (IE), PETER KÖLLERER (AT), LIDDY SCHEFFKNECHT (AT), STEFANIE SEUFERT (DE), CLAUS TROELSGAARD (DK), MARIA VILL (AT)
Ausstellungsdauer : 24. November 2020 – 20. Februar 2021

http://www.fotogaleriewien.at/Ausstellung

Radiosendung: Andrea Hiller im Gespräch mit Anne Glassner und Johan Nane Simonsen:

 https://cba.fro.at/488059?fbclid=IwAR06wt1CH9gSeHeU7yICzpIPi7Falh4ZIanRt7SrFlLPmGJjfhiTXfykkX0

Kleine Post
KÖR NÖ/Art in public space project, 2020

Anne Glassner: Spaziergang mit Matratze, 2020 (Foto: Christian Prinz)

http://book.arztnoe.at/books/slxs/#p=34

News

Die gefundene Matratze

Opening: 10.09.2020, 7pm
Exhibition 11.09 - 03.10.2020 / WE-SA / 4-8pm

Reindorfgasse 9, A-1150 Vienna

https://www.les-nouveaux-riches.com/ausstellung-die-gefundene-matratze/

Anima Mundi

Ausstellung, Galerie Exposition Jennersdorf, 7.8. bis 16.8.2020

  • 20DADA, kurartiert von Georgij Melnikov aa collections, Reindorfgasse 9, opening: 10.7.2020
    www.aacollections.net
  • Exhibition and Performance at Tim Nolas, "FROM NOSE TO COAST": 13.7.-23.7.2020, Skodagasse 26,1080 Wien

Anne Glassner
Maria Grün
Martina Menegon
Marlies Pöschl
Agnes Prammer
Gianna Virgina Prein

Coming up 2019

  • RESTING SURFACE, mit Christina Helena Romirer, Kaeshmaesh, Ennsgasse 20, 1020 Wien Eröffnung: 13.12. 2020, ab 19 Uhr, Finissage, am 18.12.2020

Noch einmal darf geschlafen werden im Kaeshmash.....RESTING SURFACE zeigt eine ortsspezifische Auseinandersetzung mit dem Kaeshmash, das ursprünglich ein Bettdeckengeschäft war. In der gemeinsamen Ausstellung von Anne Glassner und Christina Helena Romirer werden Widersprüche, die das Thema „Schlaf“ birgt, spürbar. Oberflächen und Materialien, die zum verweilen oder liegen gedacht sind, werden erforscht und neu kontextualisiert.

  • Wien darf nicht Österreich werden, Ausstellung/Aktion (Anne Glassner, Nikita Krzyzanowska, Lukas Pusch, Valentina Schandl, TOMAK) , GLP contemporary, Pressgasse 30, Mo, 2.12.2019 (18Uhr) bis 6.12.2019
  • Wolken und andere Wahrheiten, Ausstellung (David Mase/ Guillaume Brisson-Darveau / Andrea Börner & Cyklus / Anne Glassner / Alfred Lenz / UNOs - Theresa Schütz & Rainer Steurer), 12.11. bis 22.11. 2019, das T/abor, Vienna, opening: 12.11.2019, http://unos.at/data/das-tabor/
  • Vienna Art Week, "Making Truth", Open Studio Day, 16. und 17.11, 15 bis 18 Uhr, The Future Studio, Neubaugürtel 37/34, 1150 Vienna, https://www.viennaartweek.at/